Gesellschaft
Grußwort
Montag, 10. September 2007 um 12:36

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

es ist jetzt acht Jahre her, dass ich als Beauftragter der Bundesregierung für die Koordination von deutschen Hilfsmaßnahmen in Makedonien war. Meine damaligen Erfahrungen und Eindrücke in und außerhalb Skopjes haben mich tief beeindruckt und geprägt. Ich habe Menschen getroffen, deren Schicksal so bewegend war, dass ich ihre Schilderungen wohl nie vergessen werde. Noch heute fühle ich mich den Menschen und dem Land besonders verbunden.

Damals ist die Idee entstanden, über die Arbeit von Regierungen hinaus, die Verbindungen zwischen den Menschen in Deutschland und Makedonien aufzubauen und zu stärken. Zu diesem Zweck haben wir im Jahr 2000 die Deutsch-Makedonische Gesellschaft e.V. gegründet.

Weitere sieben Jahre mussten vergehen, bis wir nun auch eine eigene Internet-Präsenz haben. Allen, die dies ermöglicht haben, möchte ich danken.

Und alle, die uns auf diesem Wege entdecken, möchte ich herzlich einladen, uns und unsere Arbeit näher kennenzulernen. Der Erfolg der Deutsch-Makedonischen Gesellschaft ist abhängig vom Engagement ihrer Mitglieder und Freunde. Wenn Sie uns helfen und unterstützen, können wir mehr für das wunderschöne Makedonien und für die deutsch-makedonischen Beziehungen tun.


Vielen Dank.
Ihr
Walter Kolbow

Aktualisiert ( Mittwoch, 12. September 2007 um 12:43 )
 
Entstehung der deutsch-makedonischen Gesellschaft
Mittwoch, 29. August 2007 um 10:57

 

Die deutsch-makedonische Gesellschaft möchte

... einen Beitrag zur Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und Makedonien leisten und

... einen umfassenden Informationenaustausch zwischen den Menschen in beiden Länder fördern.

 

Dies kann durch

 

... Beziehungen und Begegnungen von Deutschen und Makedoniern im kulturellen, wissenschaftlichen und sportlichen Bereich geschehen oder

 

... den vielfältigen und aktuellen Austausch von Informationen zu allen Fragen des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens in Deutschland und Makedonien;

Dazu gehören auch

... die Organisation und Durchführung von Seminaren, Konferenzen, Arbeitskreisen und Studiengruppen und

... die Zusammenarbeit mit steuerbegünstigten Körperschaften und Körperschaften des öffentlichen Rechts, deren satzungsmäßigen Zwecke denen des Vereins vergleichbar sind.

 

Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Aktualisiert ( Mittwoch, 12. September 2007 um 12:42 )